INDEX TOP
Willkommen, Fremder
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.



Antworten 
Brody Hewitt
#26 Jahre #Student
Gast
harry // Noname
#1


Brody Scott Hewitt | 26 Jahre alt | Student

„Mir ist kalt Isak“, du Homo, komm doch her – ach, schlecht gelaunt ist Brody auf der Couch drapiert. Gib ihm noch eine (1) Minute, für die dramatische Szene. In der Theatergruppe würde er Applaus bekommen. Aber gerade läuft noch Brooklyn 99, er hat einen Granatapfel-Joghurt Becher und kann den Stapel Blätter vor sich vergessen.
Wenn er Isaks hört, denkt er dabei an Captain Holt – der besitzt mehr Empathie und ein hübscheres Lächeln, haha. Noch ein Löffel in den Mund schieben und hoffen, nicht daran zu ersticken. Der Tod verfolgt ihn.

Schon wieder ist da der verwesende Geruch von Rusty und Brody kann nicht anders, als zu würgen. Es kratzt in seinem Hals, die Nase hält den Gestank nicht aus. Früher war der gar nicht so schlimm, denkt er dabei und hält sich die Nase, mehr schlecht als recht, zu. Der Geruch wurde mit der Zeit intensiver. Liegt es an dem Blut, dass noch an seinen Händen klebt? Uuuuups. Was ist Lektion 1 im Verdrängen, korrekt: v e r d r ä n g e n.
Im Verdrängen bist du doch gut, Brody. Das letzte Jahr, das existiert in deinem Kopf nicht mehr. Nur die Restgebühren deines alten Studiums erinnern dich daran und dein Papa, weil der das zahlt. Mama Hewitt boxt ihm dann gegen die Schulter und meint, sie sollen doch froh sein. Brody ist ENDLICH ausgezogen und ruiniert sich sein Leben nicht mehr mit verheirateten, älteren Professoren. Das Trauma schlecht hin für Familie Hewitt. Die Ehefrau, brüllend im Hörsaal, fragt nach der Schlampe, die ihre Familie zerstört und Brody in der Ecke, brüllt zurück und kommentiert ihr Aussehen. Hahaha, die guten alten Zeiten mit Benson. Da hat Mama geheult und so geschaut als gäbe es keine Rettung für Brody, Papa war schockiert, weil, wie war das mit Outing; und Tante Peggy meinte „Bleibt cool, einen schwulen Sohn zu haben, ist wie’ne Lesbe als Tochter in den Neunzigern. Das ist in!“, während die kleine Schwester dasitzt und sich uneinig ist, ob sie dem Drama zuhören oder in ihrem Zimmer weiterlesen soll. Brody hierzu nur: „Ich bin nicht gay, ich bin bi und hatte nur Sex mit meinem Professor!"

Heute ist dieses Drama Geschichte. Fast niemand in der Familie schaut Brody mit einem verzweifelten Blick an, weil er mal wieder sein Leben versaut. Papa Hewitt ist glücklich, dass der Junge wieder ausgezogen ist und sein Hobbyraum wieder sein Projekt ist – auch, dass sein Sohn wieder in Eureka studiert, die Sorge um sein Junge fällt ihm von den Schultern. Mama vermisst ihren Sohn ein bisschen, aber zum Glück wohnt er im selben Bezirk, heißt, er muss oft Zuhause ein Besuch abstatten. Sie ist froh, dass er nicht mehr dem Traum Chefkoch (einer der Träume, der entstanden ist, weil er auf Netflix Kochsendungen geschaut hat) in ihrer Küche verwirklichen will und den 3. Weltkrieg dort hinterlässt; die kleine Schwester Terry wird geärgert, weil sich brüderliche Liebe in Schikanen zeigt. Tante Peggy geht mit Brody Einkaufen, fragt nach, wegen dem Künstler und auch, wie es mit seinem Ex-besten Freund Laurence steht und Onkel Joe will mal wieder einen Angelausflug starten. In deinem Leben läuft alles normal weiter, Brody, was hast du Angst - die Handschellen sind nur im Bett relevant.

#Attention Whore

Madonna und Lady Gaga können einpacken, Brody ist am Start. Der 26-jährige liebt es, im Mittelpunkt zu stehen und heimst gern Aufmerksamkeit ein. Er braucht sie, schenk ihm viel davon, sonst wird es ungemütlich. Sonst schmollt Brody, die Wimpern flattern wie ein Tornado und er wird bissiger als ein Handtaschenhund, dessen Krallen manikürt werden müssen.
Brody ist recht umgänglich, ein offener Mensch, der auf einen zugeht. Vorurteile im Kopf – guck dir aber mal den Typ an, mit Bart, Hornbrille und Stoffbeutel, der Hipsterlook ist sowas von 2014! Brodys Bart, immer schön gestutzt, der wuchert nie und die Sommerprossen im Gesicht sind nicht gemalt, sondern Natur, bitch. Die Löcher in der Jeans sind ein Look, aber hauptsächlich entstanden, weil er mit dem Skateboard noch immer durch die Straßen rollt und hin und wieder auf die Fresse fliegt. Man könnte meinen, mit 26-Jahren hat man ein Führerschein. Nei-hein. Brody ist altmodisch unterwegs, wie in seiner Jugend. In ihm steckt auch noch ein Kind, wie seine Mutter sagt. Überall Spielekonsolen und statt eines richtig gesunden Frühstücks, zieht Brody noch immer die Fruit Loops vor.
Für Freunde ist er 24/7 zu erreichen, ach, für jeden wahrscheinlich. Sein Handy ist an seiner Hand verwachsen. Instagram, Twitter und Discord - alles auf dem Handy. Für Facebook ist er zu cool, da sind nur Leute, um keinen Geburtstag zu vergessen. Brody braucht es mit seinem Elefantengedächtnis nicht, er kommt auch so schon klar. Wobei, so richtig klar kommt er ja nicht. Nachtragend gegenüber dem besten Freund, ein bisschen verwirrt ist er aktuell auch, wegen der Beziehung zu diesem Eremit von Künstler. Wie war das noch gleich, sind sie exklusiv? Hat der nicht mit Laurence gefickt? Da liegt noch was in der Luft, Brody kann das Häufchen riechen. Es sind keine Kleinigkeiten, die sein Köpfchen so zum rattern bringen; da ist dann noch die existensial crisis, die ihn verfolgt. Neues Studium angefangen, Literatur und Philosophie, schön und gut – auch bei den Dead Poets Society ist er, kann die Zukunftsängste und düstere Gedanken verarbeiten. Billie Eilish kann aus Brody selbst ein neues Album kreieren. Dieser Millennial hat Probleme und sie zu lösen, wäre zu einfach: er kreiert einfach nur noch mehr, bis es in den Abgrund geht. Sein Aberglaube hilft auch nicht, ob ihn wirklich was verfolgt oder es nur Einbildung ist, keeeeine Ahnung, deshalb die Kopfhörer rein und die neusten Sommerhits hören.

Und sonst so?
hehe
Hallo erstmal, ich wusst' nicht ob sie's wussten aber ich bin Harry und bin Vanessa hierher gefolgt, mit meinem Charakter im Schlepptau. Ich hoffe, dass man in der Vorstellung ein bisschen Einblick in den Charakter von Brody bekommt und dass er hier auch ins Forum passt, bzw. Anknüpfpunkte bietet!

Was ich mir schon vorgestellt habe: Brody lebt im Stadtteil Bohemia, er studiert in Eureka, fährt hin und her deswegen (höchstwahrscheinlich mit einer Mitfahrgelegenheit), in Clubs & Vereine hab ich mir ein paar angeschaut und finde, dass er hervorragend zum Dead Poets Society und zur Dietrich Company passt! Zudem kann ich mir vorstellen, dass er einen Nebenjob hat – früher war's Kellner, kann mir vorstellen, dass er das noch immer ist, vielleicht in einem Restaurant? Der hübsche Kellner/Tellerwäscher. ALLERDINGS habe ich mir auch die Berufe hier angeschaut, was ich mir bei Brody noch vorstellen kann, dass er entweder als Aushilfe im Limbus Book & Comic Hole arbeitet, oder auch im Hollywood Babylon Theatre (er wäre der, der die Popcornmaschine hasst und die Leute, die nach dem Film spoilern, den man eigentlich auch gucken will), ODER auch im Monkey Town Palace. Man liest wohl, ich bin beruflich noch unentschlossen.
Was ich allerdings weiß, ist, dass Brody in Primrose geboren ist, lies: er ist ein Einheimischer. Seine Familie lebt schon lange in Primrose aber die haben ihre Wurzeln irgendwann mal dort eingeschlagen. Die eine Familienseite sagt, sie wären irisch, während ein anderer Teil stolze Amerikaner sind. Was genau sie sind, keine Ahnung. Aber was die Familie angeht, hier würde ich auch noch mit Gesuchen ankommen, weil ich die Familie Hewitt liebe.

In Sachen Relas bin ich auch sehr offen hehe hier kann man mir wirklich alles anbieten. Vom Nachbarn, der immer belästigt wird, weil bei Brody das warme Wasser SCHON WIEDER nicht funktioniert, der/die alte Schulfreundin, die gerne zugehört hat, wie er Elton John am Piano imitierte, bis hin zu Freunden, die seine suicidal jokes lustig und beunruhigend finden, oder mit ihm skaten, feiern gehen etc. Alles kann, ich bin für vieles offen – ob negative oder positive Relas, gimme!

Ich glaube, das war's auch von meiner Seite aus – ich kann nur noch sagen, ich bin jemand, der gerne schreibt und gern den eigenen Charakter leiden lässt, weil der soll's ja nicht einfach im Leben haben. Ich schreibe nach Lust und Laune mal viel oder auch weniger; wenn's um's Posten geht, benutz ich auch gern mal hier und da englisch, aber mir ist es furzegal, ob mein Postpartner 2934023 Wörter schreibt oder ähnliches. Die Hauptsache liegt beim Schreiben und das wir Spaß haben.

Ich bedanke mich auch hier mal dafür, dass ihr das durchgelesen habt, und freue mich auf Rückmeldungen ♥
Zitieren
Parker Galavan
24 Jahre
CEO Galavan Corp.
King & Queen
» EVIL WITHIN «
Parker Galavan // Laura
#2
Ich springe jetzt einfach mal ins Fettnäpfchen, alleine mit meiner Begrüßung. whatever

Hallo liebe( r ) Harry! Schön, dass du bei uns bist und deine Nase nach Primrose ziehen lassen möchtest. ♥

Zu allererst muss ich jetzt mal festhalten: BROOKLYN - NINE NINE. slide (Lese es bitte wie den Schlachtruf des Reviers, nicht so wie Holt, danke.) (Ich liebe Holt, das müssen wir bitte auch nochmal kurz festhalten.)

Anschluss hab ich natürlich auch zu bieten, haha. :D

Als Erstes ist mir @Mia Anderson in den Kopf geschossen! Sie ist eine etwas schwierige Persönlichkeit, die eigentlich ausschließlich nur rational denkt. Das junge Ding ist einfach furchtbar intelligent und sie ist Teil der Bitch Mädchen Clique, die gerade ihre Freundin Emma beerdigt hat. Allerdings würde sie seine Vergangenheit mehr oder weniger ziemlich amüsant finden, auch wenn sie ihm das unweigerlich durch ständiges Augenrollen klar machen würde. :D Außerdem ist es immer cool einen schwulen besten Freund (Ja, Bi, blabla, interessiert sie nicht) zu haben. Auch der Altersunterschied ist hier ein bisschen größer. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass er sie hat mit aufwachsen sehen und vielleicht sind die trotzdem irgendwie aneinander geraten? Für ihr Alter ist sie nämlich schon ziemlich erwachsen. Wenn das für dich cool wäre, hätte ich unheimlich gerne was Richtung gute/beste Freundschaft wenn du magst. ♥

@Parker Galavan und er werden sich mit Sicherheit kennen, da sie ja zur gleichen Zeit in der Schule waren. Außerdem kennt man in Primrose den Namen Galavan, wenn auch meist negativ behaftet. Er war dort und ist auch noch immer in Begleitung seiner Clique (typisch beliebte amerikanische High School Clique) unterwegs. Da gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten, einmal Bekannte (er wird sich aus ihm nicht viel gemacht haben) oder was Negatives, dass Brody vielleicht mal zwischen die Fronten geraten ist?

Daaaaann wäre da noch @Tamara Atwood, die im Singing Pattys Diner als Kellnerin arbeitet. Die könnte ich dir als Kollegin und Freundin anbieten wenn du magst. Sie ist absolut pflegeleicht, allerdings hat ihre Familie eine nun ja, Vorgeschichte mit psychischer Verrücktheit wenn man so will. Klingt für mich jetzt allerdings nicht so, als ob Brody sich da stark von beeinflussen würde. Ihre Mutter war psychisch krank und hat einfach kurzerhand mal das Familien Haus abgefackelt. Und Tamara ist halt für ein paar Jahre nach der Schule verschwunden, wo keiner weiß was wie wo passiert ist. Die offizielle Geschichte ist College. Sie schimpft sich selbst auch als Hexe und kennt sich erschreckend gut mit Kräutern & Co aus, weshalb sie ab und an auch "Tränke" oder Salben verkauft. :3

@Adam Miller könnte er auch von Partys kennen, da taucht der Miller nämlich auch öfter mal auf. Adam hat so zwei Seiten, einmal als Einzelgänger und Störenfried des Sunnydale Trailerpark und dann als mitreißender Partyboy. Gefangen zwischen himmelhoch jauchzend und ich poliere dir die Fresse wenn du mir dumm kommst. :D Deine Wahl!

Ansonsten hätte ich noch @Iris Sainsburry und @Zoie Lewis, aber die sehe ich eher nicht so als relevant, außer du hast noch eine Idee?
» «

» «

Zitieren Suchen
Fallon Seabrooke
19 Jahre
Studentin
Single
two can keep a secret if one of them is dead.
#3
Alright, alright, ich bin ein braver Lemming und folge Lauraslide

Leiiider fürchte ich nur, dass ich nicht so arg viel anzubieten habe. Meine vorhanden Görls sind alle noch recht jung, da ist die liebe Fallon mit ihren 19 die Älteste. Die beiden werden sich sicher vom Sehen und von den Dead Poets kennen. Sollte er mit Mia befreundet sein, kennen sie sich sogar bestimmt darüber hinaus. Ob sie sich mögen, ach, das ist was anderes, muss ich sagen! Ich denke eher, Fallon würde elegant ne Braue heben und die Nase rümpfen, weil ihr dieser Diva-Kram too much ist - und überhaupt: wenn hier einer die Diva ist, dann sie! Fallon arbeitet übrigens in Marshalls Drug Store, der gehört der Familie, und das wäre ein weiterer Anlaufpunkt für eine (lose) Bekanntschaft. Was Anderes fällt mir leider nicht ein - vielleicht hast du noch eine Idee?

Dann habe ich noch @Hadleigh Moore, die allerdings ganze 10 Jahre jünger ist und die ihn sicher ultra nervig findetpissed Kennen tun auch sie sich von den Dead Poets, aber ich vermute auch das ist nur eine Bekanntschaft?

Meine @Gypsy O’Callaghan lasse ich hier direkt mal raus. Mit meiner Sage kommt noch eine Mittzwanzigerin demnächst, die allerdings panische Angst vor Männern hat und beim örtlichen Bestatter sich am liebsten nur mit den toten Kunden unterhält. Da werden wir vermutlich auch nixthink Ich werde dir aber später noch eine hübsche (Hass)Liebe für Gracie hinwerfen, wenn ich sie hier anmeldeexpo
[Bild: rg0ROQ.png]
Zitieren Suchen
Antworten 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste