INDEX TOP
Willkommen, Fremder
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.



Antworten 
Elisabeth Galavan
Elisabeth Alexandra Galavan
41 Jahre Jahre
Rechtsanwältin
verheiratet
like a cellar to which the key is lost
#1


41 Jahre
Rechtsanwältin
Primrose Hill
Einheimischer
Elisabeth Galavan
Ach Elisabeth, ihre Namensvetterin hatte immerhin ein Zeitalter und was hat sie? Eindeutig Probleme. Und ihr Familienname ist dabei ein ganz großes. Statt Sonetten und Liedgedichten gibt’s übles Gerede und Flüche, die ihr und ihrer Familie Pickel an den Hintern wünschen. Sagen wir, die wissen, wie sie sich Freunde machen. Sich gegenseitig das Haar flechten, Kaffeekränzchen und sich ins Poesiealbum schreiben? Viel zu softporn. Die fahren die harten Geschütze auf und machen das auch noch ziemlich eindrucksvoll. Elisabeths gutes Herz kommt gar nicht klar damit und will am liebsten ins Kissen weinen. Aber anstatt mal den Bewohnern von Primrose zu zeigen, dass nicht alle Galavans komplette Arschlöcher sind, spielt sie mit. Gibt die Königin. Da zeigt sie, dass sie mit ihrer Namensvetterin etwas gemeinsam hat. Ihr arrogantes Lächeln sitzt perfekt, ihre Haltung ist stolz und unnahbar und ihre Worte triefen nur so vor Herablassung und Spott. Das Galavan-Blut fließt eben doch stark in ihr. Auch wenn sie sich für ihre harschen Worte oft genug entschuldigen würde, wenn sie sieht, dass sie ihr Gegenüber gerade echt verletzt hat. Aber psssst, Gefühle zeigen ist gefährlich!


Lächeln und lachen spart sie sich für ihre zwei Kinder und ihren Mann auf. Auch ihre Freunde kennen sie von einer ganz anderen Seite. Beistand braucht ja auch die Mutter der armen, toten Emma. Man kennt sich. Elisabeths Sohn ist immerhin der Freund vom jungen Carmichael. Die Sache mit dem Trost spenden ist nur ein bisschen kompliziert: der Gazette sei Dank. Ob Peter etwas mit dem Tod des Mädchens zu tun hat oder nicht doch der Fluch, warum ihr Bruder überhaupt verschwunden ist – Fragen über Fragen, die nur mit ein paar Gläsern Wein zu beantworten sind. Selbst hat Elisabeth übrigens keine Fragen über das Verschwinden ihres Bruders beantwortet. Nicht den lästigen Reportern und auch nicht dem Sheriff, dem sie ohnehin nichts zutraut. Ihre Abneigung gegen ihn liegt WOMÖGLICH auch darin begründet, dass er hin- und wieder gegen ihre Familie ermittelt und sie so als Rechtsanwältin der Galavan Corp. die undankbare Aufgabe hat, sich mit seinen schroffen Anschuldigungen und neugierigen Nase herumzuschlagen. Passt einfach gar nicht zu ihrer mickrigen Comfortzone. In der gefühlt wohl nur ein Punkt reinpasst.

****

So, das ist sie! Bereit für allerhand Feindschaften, überraschenden Freundschaften und seltsamen Bekanntschaften. Vielleicht findet man ja ein paar Kontaktpunkte im Countryclub ooooder während man sich um ein paar Tierwaisen kümmert. Vielleicht gibt’s ja noch ein paar mehr besorgte Eltern, die das Rätsel um Emmas mysteriösen Tod selbst lösen wollen?
Zitieren Suchen
Parker Galavan
24 Jahre
CEO Galavan Corp.
King & Queen
» EVIL WITHIN «
Parker Galavan // Laura
#2
Huhu und Willkommen! slide

Ich hab hier natürlich zu allererst meinen Parker, deinen Neffen. Aufgrund der Blutsverwandtschaft kann man natürlich nicht von der Hand weisen, dass sie sich kennen. Allerdings ist er das schwarze Schaf der Familie und hat irgendwie schon gefühlt immer gegen seinen Vater rebelliert. Seit die Gerüchteküche brodelt, ist die Familie Galavan ja ziemlich im Fokus und auch Parker wird quasi dazu genötigt, das Familienerbe anzutreten, da der große Bruder Porter ja gestorben ist. Somit ist er aktuell ziemlich im Struggle was die Familie angeht. Was meinst du, wie Elisabeth zu ihm steht?

Ansonsten hätte ich in ihrem Alter noch @Iris Sainsburry, die örtliche Psychotherapeutin, die zusammen mit ihrem Mann die Praxis führt. Sie ist nicht unbedingt der aufgeschlossenste Mensch außerhalb ihrer Praxis, aber man kann sicherlich auch irgendwie zusammen finden. Oder aber Elisabeth braucht wen zum reden? Dann könnte ich dir auch ein Therapeuten/Patient Verhältnis anbieten plus natürlich ausgespielte Therapiesituationen. :D
» «

» «

Zitieren Suchen
Christopher Galavan
49 Jahre
Schuldirektor
verheiratet
Junior Member
#3
Hallöchen Missi!

Als Galavan muss man ja irgendwie zusammenhalten, gehört sich so. Auch, wenn der Bruder des Mordes verdächtigt wird - oder genau dann? Na, nun isses gehüpft wie gesprungen und völlig eindeutig besitzt die gute Elisabeth Kontakte zu ihrem Bruder. Christopher ist neben Peter nämlich gar kein so schlechter Mensch, der versucht nämlich den schlechten Ruf, den Peter da permanent als Hobby pflegt und hegt irgendwie auszugleichen. Spenden hier, Wohltätigkeit da, aufgesetztes Lächeln in der Zeitung und die perfekte Vorzeigefamilie mit Liebe und Pancakes und all das. Achja und das Ding, das seine eigene Familie vermutlich gegen die Wand laufen lässt, aber das ist ja auch irgendwie so semi-geheim und Elisabeth kann sich froh schätzen, davon noch keinen Wind bekommen zu haben. Das arme zarte Gemüt! Auf jeden Fall möchte ich dir Christopher als einen weniger unbeliebten Bruder anbieten, weil der sich in der Gemeinde halt Mal wirklich Mühe gibt nicht so sehr der Arsch der Nation zu sein. Kann man als Schulleiter auch nur so mäßig gut bringen. puppy

Meine gute Ainsley passt denke ich leider nicht so gut, sie ist doch ein Eckchen jünger und weniger interessiert an diesem ganzen Machtgefälle. Wobei ... ihre Mutter schon und die zeckt sich ja konsequenterweise in das alles mit ein. Vielleicht ist man in der Vergangenheit auf einer öffentlichen Festivität zufällig am selben Tisch gelandet und hat gemerkt, dass die Vorurteile der jeweiligen Familie (=Galavans sprechen für sich, Laveaus sind besagte Zecken, die für einen guten Ruf viel tun usw.) nicht auf alle Mitglieder zutreffen? think

Liebe Grüße,
Berrie
Zitieren Suchen
Antworten 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste