INDEX TOP
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
butterfly in a trash can
Devil's got a cut, like a slit in a cattle's calf Dollar sign snakes, I'm all in the damned Godless, fearless of the flood Or the blood of the coming spring Open your mouth, love Like a gutted church My goat horns are napalm trees And a crown of thorns is hard to swallow You say god, and I say SAY10
an original mystery gothic roleplay
no thx



Artikel #6 - Wahrhaft gesichtet: der Grim Reaper ist real!
Keine Angabe » Keine Angabe » Keine Angabe » Keine Angabe » Keine Angabe » Keine Angabe
#1
Primrose Gazette
Wahrhaft gesichtet: der
Grim Reaper ist real
Mittwoch, 22. Mai 2019
Hanging Man Forest Am späten Abend des gestrigen Tages sind zwei Jugendliche in den Wald aufgebrochen, um den Fundort der jungen Emma Carmichael zu besuchen. Bei den Jugendlichen handelt es sich um Hadleigh Moore (16) und Bowie Hosterman (15), Sohn der Stadträtin Annalise Hosterman. Ihren Aussagen zufolge haben sie im Wald nach Spuren gesucht, die das Sheriff's Department unter der Leitung von Sheriff Hank Stevenson womöglich übersehen haben. Bei ihrer Suche jedoch sind sie nicht wie erhofft auf neue, übersehene Hinweise gestoßen, es hat sie etwas gefunden, von dem wir alle dachten, es sei nur Humbug: der Grim Reaper. Hosterman schildert sich das Geschehen: „Unsere Taschenlampen sind unerklärlicherweise ausgegangen, also haben wir uns eine provisorische Fackel gebaut. Als wir dann weiter in den Wald hineingehen wollten, stand diese monströse Gestalt plötzlich vor uns. Mindestens zwei Meter groß, einen Wolfsschädel als Kopf und Hörner ragten aus seinem Schädel! Ich habe noch nie zuvor etwas so Furchterregendes gesehen!" Die Jugendlichen seien danach panisch aus dem Wald gerannt und hätten von ihrer Begegnung sofort der Polizei Bescheid gegeben, doch niemand wollte dem Geschehen nachgehen und so tat das Sheriff's Department den Vorfall als 'kindliche Fantasie' ab. Doch was ist dran an der Geschichte, sie hätten wahrhaft den Grim Reaper gesehen? Ein Wesen, das es seit etlichen Generationen in diesem Wald geben soll und dass daran schuld sei, dass so viele Menschen spurlos verschwinden oder gar tot aufgefunden werden.
Was treibt so junge Einwohner nach einer Tragödie dazu, den Ort des Verbrechens aufzusuchen? Moore äußert sich folgendermaßen zu den polizeilichen Ermittlungen: „Die Polizei hier kriegt gar nichts auf die Reihe. Emma ist ein weiterer Name auf der Liste ungelöster Fälle von Primrose. Wir haben nichts Falsches getan, wir wollten nur helfen." Jugendlicher Übermut oder doch ein fatales Eingreifen in polizeiliche Ermittlungen? Fest steht wohl, dass die junge Miss Moore von Stevensons Männer nicht mehr so schnell aus den Augen gelassen wird, schon gar nicht nach einer solch niederschmetternden Rückmeldung zu ihrer Arbeit.
Wie uns zu Ohren gekommen ist, ist bereits Bowie Hosterman dem Sheriff's Department negativ aufgefallen und wird regelmäßig dabei aufgegriffen, wie er eigenmächtig Nachforschungen betreibt. Scheinbar hat sein - wie Sheriff Stevenson es bezeichnet - schlechter Einfluss auf seine Mitschülerin diese Expedition veranlasst.

Nach diesem Ereignis wurde Sheriff Stevenson nicht müde zu beteuern, dass die Ermittlungen weiterhin in vollem Gange seien und sie noch immer alle Kräfte in die Aufklärung des Falls Emma Carmichael stecken. Solche Behinderungen wie durch das 'Detektiv-Spielen' der beiden Jugendlichen erschwere ihre Arbeit nur und hätte womöglich zur Folge, dass Indizien und Beweise verunreinigt oder gar vernichtet werden würden.

Doch viel wichtiger ist nun, ob die Äußerungen von Miss Moore und Mister Hosterman der Wahrheit entsprechen und wenn ja, war es wirklich ein übernatürliches Wesen, das frei in der Stadt verschleppt und mordet? Wird das Sheriff's Department diesem Hinweis nachgehen oder wie immer durch Inkompetenz glänzen? Doch eines ist entscheidend: passen Sie auf sich auf, man weiß nie, wer oder was hier in Primrose in den Schatten lauert!


Bearbeiten Quick Edit Mod Zitieren Suchen
The Monster under your bed
alias Team


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste