INDEX TOP
Willkommen, Fremder
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.



Antworten 
Laurence Cavendish
26 Jahre alt//Student//
Gast
Killi // Noname
#1


26
Student
Bohemia
Zuwanderer
Laurence Cavendish
Es macht „Klick“ und ich fühle mich wunderschön. Ich weiß, dass ich vor der Kamera gut aussehe und ich weiß, dass alle anderen es auch wissen. Schon als Kind wurde ich immer wie eine verdammte Schönheitskönigin behandelt und damn ich habs verdient. Weil ich anders als die anderen Jungs aus meiner Klasse nie eklig gelacht habe und nie ungewaschen war. Weil ich mich bemüht habe attraktiv zu sein und das zu jeder Tages- und Nachtzeit. Fuck meine Mutter ist nicht umsonst Model… naja zumindest war sie es. Bis ich geboren worden bin. Hat halt ihre Figur ruiniert, aber das machte ja nix, immerhin war ihr Laurence da, an dem sie ihren Traum abtreten konnte. Und scheiße man, ich bin gut in dem Job. Und ich war es von Anfang an. Auch wenn ich ein süßeres Mädchen als Junge war. Hat sie zumindest gefunden bis ich 7 war. Also hat sie mir eben Kleidchen angezogen und die Haare lange wachsen lassen und mir hübsche Frisuren gemacht. Das rosa Schleifchen hat natürlich nie fehlen dürfen und ich war noch nicht mal ganz drei Jahre alt als mir Ohrlöcher gestochen worden sind. Ernsthaft, Pädophile wären begeistert von mir gewesen. Blöd nur, dass mein Vater sich eingeschalten hat als ich dann in die Schule gekommen bin und sich dagegen gewehrt hat, dass ich noch weiter als „Lauren“ herumrenne – zumindest nicht in der Öffentlichkeit. Dass ich trotzdem noch Ballett gemacht habe, fand er nicht so wundervoll und daran dass er nicht zu meiner Nussknacker Aufführung gekommen ist, wäre nicht nötig gewesen um zu wissen, dass er durchwegs enttäuscht davon ist, dass sein Sohnemann nicht gut im Fußballspielen ist.

Es macht „Klick“ und ich wechsle die Pose. Ich merke dass der Kameramann mit seinen Blicken mehr mit mir flirtet, als die Kameralinse, aber das bin ich gewöhnt, und ja – ich finds gut. Keine Ahnung was die ganzen Weiber haben, die sich angegriffen fühlen, wenn man ihnen auf den Arsch glotzt, ich werde gern sexualisiert. Vielleicht aber auch nur, weil die Person, von der ich will dass sie mehr in mir sieht als nur ein hübscher Body absolut nichts von mir will. Blöd gelaufen, wenn man so tief in der Friedzone steckt wie Smithers im Arsch von Mr. Burns und es dann mit einer blöden, dummen Aktion sogar noch weitervermasselt. Brody und ich waren befreundet seitdem ich ein kleiner Junge war und seit ungefähr derselben Zeit bin ich verknallt in ihn. Ich wusste natürlich schon immer, dass da niemals was draus werden würde, aber ich dachte eben: ‚Hey, hoffen kann man ja wohl noch!‘ Zumindest hatte ich das bis zur letzten Klasse bevor wir die Schule beendet haben, als es kurz so ausgesehen hat, als könnte das wirklich was zwischen uns werden. Nur leider hat er das scheinbar nicht so gesehen und ich schwamm weiterhin im Becken des „Kumpel“-bereichs, ganz weit weg von dem was ich eigentlich wollte, bis ich vor kurzem irgendwie aus mysteriösen Umständen fast schon durch eine magische Hand dazu – Vorsicht Wortspiel – dazu getrieben worden bin mit seinem Sugardaddy zu vögeln, was über die eine oder andere Situation eventuell dazu geführt hat, dass er weiß, was ich für ihn empfinde. Könnte ihm allerdings nicht egaler sein, was insgesamt schon so bisschen sehr scheiße ist, aber ich kann damit leben. Ich konnte schon immer damit leben. Was ich brauche ist erstmal Ablenkung. Und die verschafft mir das vollgesaute Foto unter meinem Kopfkissen von ihm auch… auch wenn ich gerade lieber einen Freund als einen Orgasmus hätte.

Es macht „Klick“ und ich ziehe mir die überflüssigen Klamotten aus. Ich bin meistens halbnackt, wenn ich arbeite. Liegt wohl daran, dass ich als Erotikmodel nicht viel anders zu tun hab als mich in schicke Posen zu werfen und dabei irgendwie nicht zu lachen, weil es bestimmt ohne Nachbearbeitung so verdammt scheiße aussieht. Tja, der Abstieg eines ehemaligen Kindermodels, das zwar nur für die H&M Kindermode fotografiert wurde aber hey – immerhin. Kann auch nicht jeder von sich behaupten. Und ganz abgesehen davon habe ich ja im Grunde auch was besseres zu tun. Als Student, hat man ohnehin nicht so viel Zeit sich auf große Karrieren einzulassen. Und die werde ich wohl auch nicht haben. Den Traum vom berühmten Maler habe ich begraben, als ich bei der Aufnahmeprüfung an der Kunstuni durchgeflogen bin – stattdessen werde ich jetzt wohl Kunstlehrer. Tja, die Welt ist nicht immer fair, aber wenigstens kann ich meinen Frust jetzt an anderen auslassen, zumindest wenn Hansen gerade nicht wieder Salz in die Wunde streut, indem er mich daran erinnert, dass er so ziemlich alles hat was ich immer wollte (inklusive Brody). Yes, wird ein Spaß, den Kindern schlechte Noten zu geben weil sie Manet und Monet verwechseln, aber nein Scherz beiseite. An und für sich finde ich wirklich, dass das eine gute Alternative ist zu unterrichten. Auch wenn ich dann vermutlich aufpassen sollte, dass meine zukünftigen Schüler die Bilder nicht irgendwie in die Finger bekommen, die gerade von mir gemacht werden. Weil auch wenn ich nichts gegen Aktbilder habe, denke ich dass es eher ungünstig wäre, wenn irgendwelchen Pubertären meinen blanken Arsch im Handel für ein paar Dollar erstehen können. Und wenn er noch so gut geformt ist (hallo?! Ich habe mehr als genug Arbeit rein gesteckt um arrogant zu sein.)

Es macht „Klick“ und ich frage mich ob ich den Kerl der die Fotos macht davon überzeugen könnte, dass ich heute bei ihm übernachte. Ich hab vergessen meine Miete zu zahlen und wenn ich ehrlich bin – ich könnts auch gar nicht. Hab dummerweise mein letztes bisschen Kohle von dem Kalendershooting das ich letzten Monat hatte für den Friseur und meinen neuen Gürtel ausgegeben aber ernsthaft, schaut ihn euch an! Der betont meine Beine ja mal so heftig, dass ich kein Geld brauche. Die halbe Welt würde mich dafür bezahlen, mir einen blasen zu dürfen, wenn sie mich so sehen. Dürfen sie natürlich nicht. Nicht für Geld. Ich bin kein Flittchen. Auch wenns manchmal vermutlich besser wäre, zumal ich nie wirklich noch was übrig hab am Ende des Monats…oder auch am Anfang. Okay ich gebs zu ich bin mausearm. War ich schon immer. Kann man aber gut vertuschen, wenn man den englischen Akzent nicht verbergen kann. Meine Mutter hat immerhin nichts gelernt und war immer Hausfrau, mein Vater arbeitet im Einzelhandel – viel gebracht hat der Umzug in die Staaten uns ja nichts.
In der UK gibt’s wenigstens eine witziger Form von RuPauls Dragrace inklusive Britcrew und eine Queen, die noch mehr royal ist, als ich von mir behaupte. Dass ich jetzt studiere verdanke ich einzig und allein dem Glück, dass mein Opa gestorben ist und meine Mutter mir in einer umnachteten Idee sein ganzes Erbe fürs Studium gegeben hat, statt es sich in Form von Botox in die Fresse zu spritzen. Hat natürlich nur für die Finanzierung von ungefähr 2 Semestern gereicht aber was solls. Ich verdien ja nebenher was – auch wenns immer scheiße knapp wird. Manchmal find ichs schon dämlich kein Mädel zu sein. Nicht weil ich meinen Schwanz nicht mag (ich liebe meinen Schwanz), viel eher weil ich sicher mehr Kohle bekommen würde, wenn ich n Weib wär. Das is in dem Job tatsächlich lukrativer, aber mal sehen… Wenns super eng wird, kann ich ja noch immer ins Pornogeschäft einsteigen. Btw: Wortwitz erkannt? Danke. Ich weiß. Ich bin ein Spaßvogel.


Heyho, ich bin die Killi und dackle Vanessa und Harry nach in dieses hübsche Forum.

Laurence ist als er 11 Jahre alt war über den großen See hinweg mit seinen Eltern gemeinsam nach Primrose gezogen und so wie er damals auf Anschluss gehofft hat, würde auch ich mich freuen, wenn sich ein paar Leute hier am Board für ihn erwärmen könnten.

Möglicherweise kennt man sich ja noch aus der Schule oder war früher benachbart. Vielleicht war man gemeinsam damals vor mehr als 10 Jahren im Ballettkurs oder eventuell trifft man sich täglich in der Uni? Wer aufmerksam war, erkennt eventuell auch, dass dieser (mittlerweile ja wohl leider doch abrasierte) platinblond gefärbte Haarschopf zu dem von dem Kerl passt, der auf dem Kalender zu sehen ist, den man sich still und heimlich bestellt und dann im Endeffekt doch nur unter der Matratze landet.

Konkret gesehen wohnt Laurence mittlerweile in einer WG in Bohemia und braucht dringend zwei Mitbewohner*innen, die es vielleicht ja sogar mit einem Schmunzeln akzeptieren, wenn er morgens Songs von Pansy Division in den Duschkopf trällert und seine Zeit im Bad braucht um sich die Beine zu wachsen, um anschließend – wie sollte es anders sein – mit ihm gemeinsam zum Yoga zu gehen oder aber auch irgendwann doch mal Beschwerde darüber einlegen, dass das ständige Quietschen der Federkernmatratze irgendwann anstrengend wird. Mit seiner ungefilterten Klappe und dem scheinbar ungezügelten Verlangen in jeden zweiten Satz wenigstens eine Anzüglichkeit zu packen, handelt man sich nämlich nicht zwingend nur Freunde ein. Nur nicht wundern, wenn er sich vielleicht mal das Spitzendessous oder gar mal einen Lippenstift ausborgen will, das ist normal.

Abgesehen davon ist das Museum ein guter Anhaltspunkt, von dem man sich kennen könnte. Laurence hat eine besondere Vorliebe für die alten Meister, sieht in Caravaggio den großartigsten Künstler aller Zeiten und hat den Rückschlag, dass er durch die Aufnahmeprüfung für die Kunstuni gerasselt ist noch immer nicht ganz vertragen. Entsprechend unleidlich ist er den meisten seiner Mitstudierenden gegenüber gestimmt und sollte sich irgendwo jemand finden, der tatsächlich sein Traumstudium vollziehen darf, heißt das möglicherweise Krieg.

Grundsätzlich bin ich gerne für jede eurer Ideen offen und freu mich über alle Anregungen eurerseits. Vom gemeinsamen Museumsbesuch bis hin zu einer Prügelei, vom ehemaligen Lover oder Fotografen bis hin zum Erzfeind zu Schulzeiten bin ich bei allem immer dabei. Ich selbst schreibe für gewöhnlich in 3.Person/Präteritum, habe ganz unterschiedlich lange Posts und bin gespannt auf allerlei interessante Entwicklungen!

Bis dahin,
ganz liebe Grüße und danke für das Durchlesen,
Killi
slide
.
Zitieren
Parker Galavan
24 Jahre
CEO Galavan Corp.
King & Queen
» EVIL WITHIN «
Parker Galavan // Laura
#2
Huhu und herzlich Willkommen hier. slide Schön, dass die liebe Vanessa hier ihre Crew mitzieht. :D Kommt zu uns Kinder!

Laurence ist bei mir tatsächlich ziemlich schwer irgendwie unterzubringen.


@Mia Anderson wird ihn ziemlich skeptisch betrachten, dass er so seinen Körper verkauft. Modeln schön und gut, aber dann doch bitte nicht nackt. puppy Das muss nun wirklich nicht sein. :D Also wird er von ihr eher abschätzend betrachtet werden. Aufgrund des Alters hätten sie dann auch nicht wirklich viele Anknüpfpunkte. Aber manchmal ist Negatives ja auch ganz cool. :D

@Parker Galavan wird in ihm auf jeden Fall das perfekte Mobbingopfer sehen. :D Oder es zumindest versuchen, bei so viel Selbstbewusstsein was Laurence hat. Aber kann natürlich auch gut und gerne sein, dass Parker mal die hübschen Videos und Fotos von Lauren hervor kramt und sie der ganzen Schule präsentiert hat. Auf der er leider sehr viele Bewunderer und Befürworter hatte und hat.

@Tamara Atwood wird das alles furchtbar egal sein, weil die irgendwie jeden mag mit seltsamen Anwandlungen. Immerhin ist sie selbst oft das Gespött der Leute, aufgrund ihrer Vorgeschichte. Wenn er also wen zum quatschen braucht, dann ist er im Diner sehr gerne gesehen und hat eine aufmerksame Zuhörerin!

@Adam Miller könnte er ebenfalls kennen von Partys und ausschweifenden Gelagen. :D Vielleicht war Laurence auch mal in ihn verknallt? Beruht leider nicht auf Gegenseitigkeit, aber trotzdem wäre es eine Idee. Allerdings wird Adam sich in seinen Einzelgänger Phasen von ihm fernhalten. Der ist da nicht so der zuverlässigste Kerl, außer du bist sein Bruder oder Best Buddy.
» «

» «

Zitieren Suchen
Fallon Seabrooke
19 Jahre
Studentin
Single
two can keep a secret if one of them is dead.
#3
Jeeez, Killi, das hier ist ja noch schwieriger als bei Brody gradfail

Ich fürchte, für meine Fallon gilt dasselbe wie für Mia - die schaut wohl eher ein wenig abschätzig auf das Ganze und macht ansonsten einen großen Bogen um den Guten. Ich denke, von ihrer Seite aus wäre das was Negatives, je nach dem, wie mies sie sich ihm gegenüber verhält, vielleicht auch von seiner Seite.

Für @Hadleigh Moore & @Gypsy O’Callaghan hab ich grad leider auch keine Verbindungen anzubieten - die sind beide ja um die 10 Jahre jünger und Haddie wohnt zwar auch in Bohemia, dürfte mit ihm aber an sich nichts zu tun haben.

Demnächst kommt meine Sage, die im selben Alter sein wird und die sich ggf. von der Schule früher kennen könnten. Allerdings ist Sage (mittlerweile) ein sehr stiller Mensch, der meistens für sich bleibt, Männer meidet und am liebsten bei der Arbeit beim Leichenschminken abhängt. Sie ist nämlich ne echte Künstlerin, weißte Bescheidcelebrate Da gäbe es vielleicht was anzuknüpfen, ich würd aber vorschlagen, wir quatschen da mal privat. Auch für Graciehehe
[Bild: rg0ROQ.png]
Zitieren Suchen
Antworten 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste